Ausscheiden aus Altersgründen

Nimmt ein Arbeitnehmer die gesetzliche Rente in Anspruch, wird in der Regel das Arbeitsverhältnis beendet. Wenn er bis dahin das Guthaben seines Zeitwertkontos noch nicht in Anspruch genommen hat, muss dieses Zeitwertkonto aufgelöst werden.

Das Guthaben wird zu Beginn der Rente dann ausgezahlt. Steuer und Sozialversicherung sind wie bei einem Störfall zu entrichten. Häufig wird jedoch vereinbart, das Guthaben in Raten zu zahlen.

Eine sozialversicherungsfreie Umwandlungsmöglichkeit zu Gunsten einer betrieblichen Altersversorgung besteht nicht mehr. Die steuerlichen Möglichkeiten bleiben aber erhalten.