Freistellung

Freistellungsphasen können in Abhängigkeit von den vereinbarten Rahmenbedingungen ein Sabbatical oder der vorzeitige Ruhestand sein.

Ein Sabbatical wird in Anspruch genommen für eine Fortbildungsmaßnahme, für eine längere Reise oder für die Familienpause und zwar zu einem beliebigen Zeitpunkt während des Arbeitsverhältnisses. Hierbei ist es aus Sicht des Arbeitgebers wichtig, eine Ankündigungsfrist einzuhalten - in der Regel zwischen 2 und 3 Monaten vor Beginn der Freistellung - und sich das Ablehnungsrecht vorzubehalten.

Beim vorzeitigen Ruhestand liegt der Zeitpunkt der Freistellung immer unmittelbar vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses aus Altersgründen. Damit kann diese Art der Freistellung die seit 2009 auslaufende staatlich geförderte Altersteilzeit ersetzen.

Möglich ist aber auch eine teilweise Freistellung, also eine Reduzierung der regelmäßigen Arbeitszeit in Form einer Teilzeitbeschäftigung.

In allen Varianten der Freistellung besteht das Arbeitsverhältnis weiter, das heißt auch im Falle des vorzeitigen Ruhestandes bezieht der Arbeitnehmer noch keine Rente.